Lady Antebellum: Golden – das neue Album

Heute erscheint das neue Lady Antebellum Album “Golden” und wir haben natürlich schon rein gehört. Hier ist unser erster Eindruck zum neuen Album.

Lady A überzeugt schon beim ersten hören mit gewohnt eingängigen Melodien, die man nicht erst 2 oder 3 mal hören muss. Ganz im Gegenteil, schon die ersten Takte von Lady Antebellum´s Golden verleiten zum grooven mit.

Lady Antebellum “Golden” als MP3 Download

Golden

Price: EUR 9,89

4.9 von 5 Sternen (31 customer reviews)

1 used & new available from EUR 9,89

Lady Antebellum “Golden” als CD

Golden

Price: EUR 7,99

4.9 von 5 Sternen (31 customer reviews)

56 used & new available from EUR 3,98

Lady Antebellum – Golden: Playlist

Lady Antebellum Golden

  1. Get To Me
  2. Goodbye Town
  3. Nothin’ Like The First Time
  4. Downtown
  5. Better Off Now (That You’re Gone)
  6. It Ain´t Pretty
  7. Can’t Stand The Rain
  8. Golden
  9. Long Teenage goodbye
  10. All For Love
  11. Better Man
  12. Generation Away

Rezension von Golden von Lady Antebellum

“Get to me” leitet Golden ein. Ein sehr grooviges Lied, das eine Mischung zwischen “Our Kind of Love” und “Easy Silence” von den Dixie Chicks darstellt. Es läuft sehr flüssig und geht sofort ins Ohr. Ein wirklich guter Einstieg ins neue Album.

“Goodbye Town” geht dann auch sehr rhythmisch weiter. Ein Herzschmerzsong, der trotzdem spätestens ab dem ersten Refrain auch rockig daher kommt. Das immer wieder kehrende “she´s gone” prägt sich sehr schnell ein und das “oooh oh oh oh oh oh oooh” wird bei Live Konzerten bestimmt auch den ein oder anderen Publikumschor zum Leben erwecken.

Das dritte Lied auf Golden ist “Nothin’ Like The First Time”. Hillary Scott singt die Hauptstimme in diesem ersten wirklich Country Lastigen Lied auf dem neuen Album. Klassische Elemente wie die Mandoline oder ein Telecaster Sound runden diesen smoothen Song ab. Sehr gut!

“Downtown” wurde als Single ja bereits vor dem Veröffentlicht. Wer den Song noch nicht kennt: Es handelt sich um einen super Sommer Hit, der ganz easy sofort zum Mitwippen einlädt und ins Ohr geht. Herrlich leicht kommt hier sofort gute Laune auf. Das einprägsame Gitarrenriff sorgt zudem sofort für Ohrwurmgefahr!

Bei “Better Off Now (That You’re Gone)” zieht das Tempo dann wieder etwas an. Ein Song, wie er auf keiner Lady Antebellum Platte fehlen darf. Etwas rockiger, schneller lädt dieses Lied sofort zum mittanzen ein. Vergleichbar zu “Perfect Day” oder “Stars Tonight” aus dem “Need You Now” Album, nur etwas mehr Country. Super hier übrigens das Mundharmonika Solo!

Mit “It Ain’t Pretty” kommt dann die erste Ballade des Albums, gesungen wieder von Hillary Scott. Das Intro nur mit Piano und einem dezenten Shuffle Beat verleiht eine Stimmung zwischen Melancholie und Groove. Spätestens ab dem Refrain kann man sich diesem Lied kaum noch entziehen. Vergleichbar ist dieser Song mit “Ready to Love Again” oder “One Day You Will” aus früheren Lady Antebellum Alben.

“Can’t Stand the Rain” ist kein Tina Turner Cover, sondern ein eigentlich typisches Lady Antebellum Lied. Auch auf dem neuen Album bleibt sich die Band treu und zieht ihren Stil durch. Was soll man über diesen Song sagen? Uptempo. Groovig. Lady A!

Als nächster Song auf der Playlist steht “Golden”. Der Titelgebende Song des Albums beginnt sehr angenehm mit Gitarren und der markanten Stimme von Charles Kelly. Kein Schlagzeug oder sonstiger Beat ist bis zur zweiten Strophe vorhanden und somit lebt dieses Stück von der Harmonie der Saiteninstrumente und des mehrstimmigen Gesangs. Wieder ein Lied, in das man sofort eintauchen kann. Einfach nur schön

“Long Teenage Goodbye” beginnt fast wie ein früher Taylor Swift Song. Akkustik Gitarre, Banjo und Hillarys Stimme leiten dieses Stück ein. Sobald der Beat einsetzt beginnt dieses Lied unheimlich Fahrt aufzunehmen, was auch an der Bass Linie mit den Oktavensprüngen liegt. Sehr gutes Lied, zu dem man am liebsten in ein Cabrio steigen würde und durch die Landschaft cruist.

Der nächste Song ist dann “All For Love”. Hier kommt wieder eine von Lady Antebellums starken Balladen gesungen von Charles Kelly. Der Song erinnert vor allem am Anfang vom Aufbau an eine Mischung zwischen “Need You Now” und “Hello World”, wird dann aber schnell kraftvoll bevor Hillary übernimmt und der Song in der zweiten Strophe wieder an Geschwindigkeit verliert, bevor es im Refrain wieder los geht. Wirklich super!

Als vorletztes Lied auf der Golden Playlist steht “Better Man”, das sofort typisch Country beginnt. Swingender Beat, Mandoline, ein Hauch von American Honey – allerdings gesungen von Charley Kelly. Auch hier kommen die herausragenden Songwriter Eigentschaften der Band zum tragen. Dieses Lied lädt sofort zum mitnicken ein, bleibt dabei aber unaufdringlich und herrlich arrangiert.

Das Ende vom neuen Lady Antebellum Album “Golden” bildet “Generation Away”. Wer die “Own the Night” DVD hat und aus dem Bonus Material die Coverversion von “Good Life” kennt, kann sich in etwa vorstellen, wie dieses Lied klingt. Sommer, Sonne, gute Laune – so endet das neue Lady Antebellum Album. Auch dieser Song ist komplett gelungen!

Fazit: Golden ist ein super Album ohne “Need You Now”

Alles in Allem überzeugt das Album auf ganzer Linie. Typischer Lady Antebellum Sound mit typischen Lady A Arrangements und Songs – Golden hält was es verspricht. Jeder Song ist eingängig und kein Lied fällt ab oder ist ein typischer Füller. Ein Monster Hit wie “Need You Now” konnte bisher allerdings auch noch nicht gefunden werden, aber erstens ist das beim ersten hören des neuen Albums auch schwierig und zweitens kann man einen Song “Need You Now” meist auch nur ein mal schreiben :)

UNBEDINGTE KAUFEMPFEHLUNG!

Golden by Lady Antebellum (MP3-Download)

Price: EUR 9,89

4.9 von 5 Sternen (31)

Cowboys need big Cars!

Ein echter Cowboy braucht ein großes Auto! Normalerweise am besten in Form eines Pick Up Trucks. Da diese in den Europäischen Gefilden aber eher selten sind, tut es im Notfall auch ein Transporter. Der ist schnell unterwegs und bietet jede Menge Platz für jede Menge Krempel wie beispielsweise ein paar Kühe oder Pferde, eine Steel Guitar oder einfach nur ein paar Säcke Rinderfutter.

Vor kurzem hat Mercedes einen Transporter namens Citan mit einem irre witzigen Spot auf den Markt gebracht. Allerdings ist dieses Fahrzeug eine deutsch-französische Kooperation und jetzt schlägt Renault mit seiner Version eines TV-Spots zurück!

HAWKHUNTERS laden zum Country Festival

HAWKHUNTERS Country Fest 2012

HAWKHUNTERS Country Hof- und Stadelfest

Einmal im Jahr bebt die Erde in der kleinen Ortschaft Salmannshofen: Wenn die Countryband HAWKHUNTERS ihr Country Hof- und Stadelfest ausrichtet kommen Cowboys aus der gesamten Region in das kleine beschauliche Nest und am 28.07.2012 ist es wieder soweit.

Je nach Wetter spielen die Bands entweder unter freiem Himmel oder im direkt angrenzenden Stadel. Diese Umgebung sorgt für ein einmaliges Ambiente und das echte Cowboy-Feeling tritt bereits ein, wenn man den Veranstaltungsort betritt. Für Line-Dancer wird eine extra Tanzfläche aufgebaut, die dafür sorgt, dass alle Formationen auch ohne Risiko und mit höchstem Vergnügen getanzt werden können. Auch für Essen und Getränke ist in ausreichendem Maße gesorgt.

In den letzten Jahren ist das einst relativ kleine Fest sehr schnell gewachsen und so hatten die Veranstalter im letzten Jahr bereits Mühe für ausreichend Sitzgelegenheiten zu sorgen. „Wenn das so weiter geht müssen wir uns zu unserem fünfjährigen Jubiläum überlegen, ob wir an einen größeren Austragungsort wechseln, damit auch alle Platz haben“ sagt Conny Pichler, Gitarrist und Sänger der HAWKHUNTERS, die auch gleichzeitig der Veranstalter des Country Hof und Stadelfestes sind. „Letztes Jahr kamen schon einige mit Tipis an, vielleicht sollten wir irgendwann ein richtiges Festival daraus machen“ fügt er augenzwinkernd hinzu.

Die zwei Live Bands, die den Höhepunkt des Abends darstellen, haben auch bereits 2011 an gleicher Stelle gespielt. Schon kurz nach der Begrüßung durch die Veranstalter war die Tanzfläche bereits komplett gefüllt und die sitzenden Zuschauer konnten sich nicht nur über die ausgezeichnete Musik, sondern auch über die perfekten Choreografien der einzelnen Line-Dance Clubs freuen. Auch für dieses Jahr haben sich schon wieder mehrere Line-Dance Vereine, wie beispielsweise die Crazy Boots aus dem benachbarten Heretsried angekündigt.

Die Pick Up Ramblers sind den meisten Fans der Country Szene in und um Augsburg ein fester Begriff. Seit über 25 Jahren stehen sie auf der Bühne und sorgen für Stimmung. Diese Erfahrung zeigt sich sehr schnell, denn die Pick Up´s spulen ihr Programm nicht lieblos ab, sondern sorgen mit facettenreichen Arrangements, mehrstimmigem Gesang und ihren musikalischen Fähigkeiten dafür, dass jedes Lied perfekt wiedergegeben wird – man kommt sich fastvor wie auf einer Oldies Night. Songs von Hank Williams, Garth Brooks oder den Bellamy Brothers sorgen dafür, dass die Line Dancer schon ab dem ersten Takt auf der Tanzfläche stehen.

Die HAWKHUNTERS sind vor etwas mehr als einem Jahr aus der ehemaligen Country Band Firehawk entstanden. Das Programm der Band ist bunt gemischt und so finden sich darin Klassiker von Johny Cash genauso wie aktuelle Country Chart Hits von Kenny Chesney, Lady Antebellum oder Brad Paisley. Die sieben Musiker, die ebenfalls alle jahrelange Bühnenerfahrung haben, orientieren sich an den modernen Strömungen des Country ohne dabei die Wurzeln zu vergessen und packen all diese Einflüsse in ein variantenreiches Programm. Hier ist für jeden etwas dabei: für die Line-Dancer, die Fuß-Wipper, Jung und Alt.

Country Video der Woche: Smalltown USA

In unserem heutigen Country Video der Woche lassen wir Justin Moore über seine Kleinstadt in den Vereinigten Staaten singen.
Inspiriert zu diesem Song wurde er durch den Platz, an dem er aufgewachsen ist. So kann man dieses Lied wirklich als eine Art Liebeserklärung an seine Heimat sehen.
Interessant ist auch der tiefe Südstaaten Slang, den Justin hat. Er redet 2 Minuten lang in feinstem Südstaaten amerikanisch über seine kleine Tochter, das Leben weg von Zuhause und mehr. Viel Spass mit Justin Moore und Smalltown USA

Justin Moore – Smalltown USA

Kenny Chesney feat. Tim McGraw

Was passiert, wenn zwei Titanen der Country Musik aufeinandertreffen und entscheiden ein Duett aufzunehmen? Genau: Sie singen über ihr eigenes Leben! So auch geschehen bei Kenny Chesney und Tim McGraw in ihrer aktuellen Single “Feel like a Rockstar” die sie auch live bei Ellen performt haben.

Zusammen haben Kenny Chesney und Tim McGraw über 70 Millionen Alben verkauft und hatten über 50 Nummer 1 Hits. Diese Superstars haben alles erreicht was man in der Country Musik erreichen kann.

Kenny Chesney veröffentlich übrigens am 19 Juni sein neues Album “Welcome to the Fishbowle”. Ob und wann dies in Deutschland veröffentlicht wird steht noch nicht fest.

 

Kenny Chesney feat. Tim McGraw: Feel like a Rockstar”

Country Video der Woche – Ten Rounds with Jose Cuervo

Heute kommt das Country Video der Woche von Tracy Byrd, der seinen wundervollen Bass im Studio erklingen lässt und dabei erzählt, wie er zehn Runden mit einem gewissen “Jose Cuervo” trinkt und die Band besser und besser wird – und er schließlich so betrunken, dass er die gesamte Bar auf eine Runde einlädt. Yeeehaaaw!

 

Tracy Byrd – Ten Rounds with Jose Cuervo

Die Gewinner der ACM-Awards 2012

Am Sonntag 01.04.2012 hat die Academy of Country Music ihre jährlichen ACM-Awards zum 47. mal verliehen und alle Stars der Country-Szene waren anwesend. Diese Show, die vom Sender CBS live über den amerikanischen Äther lief, war wieder gespickt mit tollen Auftritten und auch einigen Überaschungen bei den Preisträgern.

Die größte von allen allerdings konnte man nur durch einen Einspieler sehen, denn der Preis für das beste Duo des Jahres wurde bereits vor der eigentlichen Show vergeben. Das überraschende hierbei: zum ersten Mal seit 1991 haben weder Brooks & Dunn noch Sugarland diesen Preis entgegengenommen. Die Dauergewinner gingen dieses Jahr leer aus. Umso mehr freuten sich Thompson Square über die Auszeichnung, die sich gegen Montgomery Gentry, Steel Magnolia, Love and Theft sowie die Dauergewinner Sugarland durchsetzen konnten.

Taylor Swift wird Entertainer of the Year

Taylor Swift wird Entertainer of the Year bei den ACM Awards

Taylor Swift wird Entertainer of the Year bei den ACM Awards - Bildquelle: https://www.facebook.com/AcademyOfCountryMusic

Den wichtigsten und begehrtesten Preis nahm, wie viele bereits im Voraus vermuteten, Taylor Swift entgegen. Sie darf sich nun für ein Jahr “Entertainer of the Year” nennen und hat sich dabei gegen namhafte Konkurrenz durchgesetzt: Jason Aldean, Kenny Chesney, Blake Shelton und Brad Paisley waren ebenso für diesen Preis nominiert, hatten aber bei der Publikumswahl keine Chance gegen die 22jährige.
Ganz leer gingen die anderen dann aber teilweise doch nicht aus. Blake Shelton wurde zum Sänger des Jahres gewählt und hat sich hier gegen Kenny Chesney, Chris Young, Brad Paisley und Jason Aldean durchgesetzt.

Das weibliche Pendant war Miranda Lambert. Die Ehefrau von Blake Shelton wurde zur Sängerin des Jahres gekürt. Diese Preise gehen also komplett in die Familie Shelton/Lambert. Hier hatten Martina McBride, Carrie Underwood, Taylor Swift und Sara Evans das Nachsehen.

Scotty McCreery gewinnt Award als “Newcomer of the Year”

Den Preis als bester Newcomer konnte Scotty McCreery engegennehmen. Seine Kontrahenten Hunter Hayes und Brantley Gilbert konnten sich nicht gegen den “American Idol” Gewinner behaupten. Vielleicht, weil seine Fans das Voten schon geübt waren, denn auch in dieser Kategorie wurde der Gewinner nicht von einer Jury, sondern von den Zuschauern gewählt.

Lady Antebellum wurde – was kaum jemanden wunderte – als Gesangstruppe des Jahres ausgeziechnet. The Band Perry, Eli Young Band, Zac Brown Band und Rascal Flatts hatten kaum eine Chance gegen die Überflieger aus Nashville, die am 21.07. übrigens auch einen Auftritt in Deutschland haben.

Brad Paisley und Zac Brown bei den ACM-Awards

Brad Paisley und Zac Brown bei den ACM-Awards - Bildquelle: https://www.facebook.com/AcademyOfCountryMusic

Ihren zweiten Award des Abends erhielt Miranda Labert für das Album des Jahres “Four the Record”. Als Single des Jahres wurde die wunderschöne Ballade “Don´t you wanna stay” ausgezeichnet, die Jason Aldean im Duett mit der stimmgewaltigen Kelly Clarkson aufgenommen hat und die von Michael Knox produziert wurde.

Die Auszeichnung “Song des Jahres” erhielt “Crazy Girl”. Die Jury wählte somit das Lied der Eli Young Band.

Schließlich wurde Toby Keith noch die Ehre des “Video des Jahres” zuteil. Für seine Ode an den roten Trinkbecher “Red Solo Cup” wurde der Countrysänger ausgezeichnet. Die Industrie-Awards wurden bereits einige Tage vorher von der Academy of Country Music verliehen. Hier werden beispielsweise der Promoter, Veranstalutngsort oder Produzent des Jahres gekührt.

Backstage bei Lady Antebellum: Whiskey und Tischtennis

Vor fünf Jahren begann die Karriere von Lady Antebellum mit einem Auftritt in einer kleinen Kneipe vor “gefühlten 15 Zuschauern”. Zum Start der “deer hunting season” versuchte sich das Trio in einer Gas Station in Wisconcin. Heute, 3 Alben, 7 Grammys und unzählige Hits später, ist Lady Antebellum auf Welt Tournee.

Aber haben sich die zwei Jungs und das Mädel verändert? Wie leben Stars, die alleine 10 Trucks benötigen, um ihr Bühnenequipment zu transportieren? CBS “This Morning” hat einen Blick hinter die Kulissen der Own the Night Tour geworfen. Und statt zertrümmerter Hotelzimmer und kreischenden Groupies im Backstagebereich Whiskey und eine Tischtennisplatte geworfen.

Brand in Pullman City

Brand in Pullman City

Die abgebrannte Gallerie in Pullman City - Foto: facebook.com/pullmancity

Kurz vor der Saisoneröffnung am Samstag um 12 Uhr gab es einen Zwischenfall in der Westernstadt Pullman City bei Egging am See. In der vergangenen Nacht bemerkte ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, dass ein ca. 35m² großes Holzgebäude raucht. Die verzweifelten Löschversuche des Mannes blieben ohne Wirkung – er zog sich dabei sogar eine Rauchvergiftung zu und musste mit dem Krankenwagen abtransportiert werden.

Haus in Pullman City brennt vollkommen ab

Die gerufenen Feuerwehren aus der Umgebung konnten den Brand unter Kontrolle bringen, so dass das Feuer nicht auf die umstehenden Gebäude übergreifen konnte. In der Hütte “Old West Gallery” blieb jedoch außer dem Holzgerippe nichts mehr stehen.

Die Gallerie war mit einer besonderen Ausstellung bestückt. So sollten dort Kunst- und Sammlerstücke rund um die Geschichte des Wilden Westens und den Cowboy Lifestyle ausgestellt werden. Die monatelange Arbeit der Aussteller wurde jedoch über Nacht vom Feuer zunichte gemacht.

In einer Facebook Meldung schreibt Pullman City:

Liebe Freunde der Westernstadt.

Kurz vor Saisonstart mussten wir heute unseren ersten Rückschlag hinnehmen. In der vergangenen Nacht ist gegen 2.00 Uhr die “Old West Gallery” noch vor der offiziellen Eröffnung abgebrannt. Die neue Ausstellung mit vielen Kunst- und Sammlerstücken rund um die Geschichte des Wilden Westens und den Cowboy Lifestyle wurde in den letzten Monaten von “Black Leo”, Martin Spreiter und dem ganzen Bauteam mühevoll aufgebaut und eingerichtet. Zur genauen Brandursache kann derzeit noch keine Auskunft gegeben werden.

Wir bedanken uns bei allen Helfern, die in der Nacht vor Ort waren um den Brand zu löschen.

Trotz des herben Rückschlags freuen wir uns auf den Saisonstart am kommenden Samstag ab 12.00 Uhr.

Euer Pullman City Team

Hoher Sachschaden, die Polizei ermittelt

Der entstandene Schaden liegt laut den Medien zwischen 50.000 und 100.000 Euro. Die Brandursache ist derweil noch nicht geklärt, doch die Polizeiinspektion Vilshofen hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein technischer Defekt wird nach ersten Erkenntnissen als Brandursache in Betracht gezogen

Trotz des Zwischenfalls öffnet Pullman City am Samstag wie geplant die Tore und Cowboys und Cowgirls aus ganz Deutschland werden wieder in die Westernstadt ziehen. Dann hoffentlich ohne weitere Zwischenfälle, sondern mit jeder Menge Musik, Spass und guter Laune

Pullman City Harz – lasst die Sommersaison beginnen!

Pullman City Harz - Saisoneröffnung

Pullman City Harz - Saisoneröffnung

Die Westernstadt Pullman City im Harz öffnet am Freitag, 30.03.2012 wieder ihre Pforten und beginnt die Sommersaison.

Das heisst: Holt die Klamotten aus dem Schrank, setzt die Hüte auf, übt nochmal eure letzten Tanzschritte, denn jetzt geht es wieder los. Pullman City bietet wirklich viele einmalige Erlebnisse und ist auch für den Familienausflug wie gemacht. Denn dort kann man unter anderem

  • Goldwaschen
  • Ponyreiten
  • Kutschenfahren
  • Bogenschießen
  • Trailreiten
  • und und und

Auch das Showprogramm für 2012 ist wieder voller super Events. An Ostern gibt es ein spezielles Osterwochenende mit Osterhasen suche und mehr, am 14.04. ist Line Dance Weekend, das Wochenende darauf finden die Frühjar Cattle Days statt und am letzten Wochenende im April gibt es den Ball der Uniformierten und es ist Civil Car Weekend.

Am Eröffnungswochenende ist auch Live Musik angesagt. Am 30.03. spielt die Band Westend und tags drauf The Lennerockers. Im April geht es dann weiter mit James Dee, Russel Burke, Slow Horses, Cadi Country Rock und vielen mehr.

Es scheint also, als wäre Pullman City Harz für die kommende Saison gut aufgestellt und bietet seinen Gästen wieder jede Menge Action und Live Musik. Möge die Sommersaison beginnen.